Medizinische Fachangestellte

Ihr neuer Beruf mit Zukunft!

Umschulung MFA --> Flyerdownload

Medizinische Fachangestellte

Medizinische Fachangestellte (MFA) assistieren Ärzten und Ärztinnen bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch.

  • sie vergeben Termine an die Patienten,
  • dokumentieren Behandlungsabläufe für die Patientenakten,
  • sorgen für die Abrechnung der erbrachten Leistungen, 
  • organisieren den Praxisablauf,
  • legen Verbände an,
  • bereiten Spritzen vor,
  • nehmen Blut für Laboruntersuchungen ab,
  • informieren sie Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge,
  • pflegen medizinische Instrumente und führen Laborarbeiten durch.

Zielgruppen für diese Umschulung sind Teilnehmer/innen mit einem Hauptschulabschluss, abgeschlossene Berufsausbildung bzw. mehrjährige Berufspraxis. Die Bewerber/innen sollten Interesse an verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten, Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten und Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten mitbringen. Vor Beginn der Ausbildung ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs in Form eines ärztlichen Attests nachzuweisen. Die Hepatitis B Impfung ist darüber hinaus für die Ärzte Einstellungsvoraussetzung

Die Umschulung erfolgt in Vollzeit. Während der Theoriephasen werden Sie in der DAA zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr unterrichtet. Die praktische Ausbildung findet entsprechend der zeitlichen Regelungen in den Praktikumsbetrieben statt. Das Stundenvolumen umfasst 1392 Unterrichtsstunden und 2248 Stunden betriebliches Praktikum. In der Maßnahme enthalten sind 48 Tage Ferien

Mindestteilnehmerzahl: 8

Maximalteilnehmerzahl: 20

Lehrgangsinhalte (Auszug)

  • im Beruf und Gesundheitswesen orientieren
  • Kommunikation
  • Gesundheitsschutz und Hygiene
  • Patientenbetreuung und -beratung
  • Betriebsorganisation und Qualitätsmanagement
  • Verwaltung und Abrechnung
  • Information und Dokumentation
  • Durchführen von Maßnahmen bei Diagnostik und Therapie unter Anleitung und Aufsicht des Arztes
  • Grundlagen der Prävention und Rehabilitation
  • Handeln bei Not- und Zwischenfällen
  • Fachseminare mit Zertifikat
  • Praktikum

Abschluss:

  • Prüfung vor der Landesärztekammer Thüringen
  • Zeugnis
  • DAA Zertifikate für ausgewählte Fachseminare

Förderung

Eine Förderung ist möglich durch:

  • Agentur für Arbeit / Jobcenter
  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland
  • Berufsgenossenschaften
  • Versorgungsamt, Berufsförderungsdienst, etc.