Ausbildung zum Rettungssanitäter (Voll-/Teilzeit) 

Die Ausbildung richtet sich nach dem "520-Stunden-Programm" gemäß Bund-Länder-Ausschuss "Rettungswesen". Der Unterricht findet in Tagesform statt.

  • 160 Stunden Fachtheorie und Fachpraxis
  • 160 Stunden Klinikpraktikum
  • 160 Stunden Praktikum an einer Lehrrettungswache
  • 40 Stunden Abschlusslehrgang und Prüfungen

Gesamtdauer: ca. 3 Monate

  • Montag - Donnerstag von 08:00 – 15:35 Uhr (8 UE) / 16:25 Uhr (9 UE)
  • Freitag von 08:00 – 14:45 Uhr (7 UE) / 15:35 Uhr (8 UE)

Im Rahmen der Ausbildung wird voraussichtlich ein zusätzlicher Samstagunterricht durchgeführt. Dieser soll Ihnen die Möglichkeit geben, praktische Maßnahmen zu üben und sich somit optimal auf den rettungsdienstlichen Alltag und die Prüfung vorzubereiten. Den genauen Termin werden wir Ihnen bei Lehrgangsbeginn mitteilen.

  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
  • Rettungsdienstorganisation und Einsatztaktik
  • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Gesetzeskunde
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit AED (halbautomatischen Defibrillator) inkl. Zertifikat

Der erste Ausbildungsabschnitt von 4 Wochen (160 Stunden) wird durch eine Rettungshelferprüfung beendet.

Rettungshelferprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung und Einzelmaßnahmen
  • mündlich-praktisch kombinierte Prüfung

Im Anschluss an Ihre erfolgreich absolvierten Praktika werden wir Sie in einer Abschlusswoche (40 Stunden) an unserer Bildungseinrichtung durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung vorbereiten.

 

Abschlussprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung
  • praktische Prüfung an 3 Fallsimulationen

Hinweis: Es ist möglich, die Ausbildung in zwei Teilen zu absolvieren. Sie können zuerst den Rettungshelferlehrgang absolvieren, danach die Praktika und anschließend gesondert den 40-stündigen Abschlusslehrgang durchführen. Dies bietet sich unter anderem für ehrenamtliche Helfer an.

160 Stunden Klinikpraktikum

  • Notaufnahmebereich (60h)
  • Intensiv-/Wachstation (60h)
  • Operationsbereich/Anästhesie (40h)

160 Stunden Praktikum an einer Lehrrettungswache

  • Einsatz auf folgenden Rettungsmitteln unter Anleitung eines erfahrenen Rettungsassistenten:
    Krankentransportwagen
    Rettungstransportwagen
    Notarztwagen 
    Notarzteinsatzfahrzeug

Die Kosten des Gesamtlehrgangs belaufen sich auf 930,00 € (inkl. Prüfungsgebühren) in 2017. Für die berufsbegleitende Ausbildung Rettungssanitäter/in liegen die Kosten bei 970,00 €. Zusätzlich fallen noch ca. 90,00 € für Lehrmittel (z. B. Fachbücher, Kopien) an. Für die Praktika und den fachpraktischen Unterricht ist Sicherheitskleidung (Einsatzkleidung) notwendig. Diese Kosten liegen zwischen 100,00 € und 200,00 € und hängen unter anderem von der Praktikumsstelle ab. Es ist möglich, diese Ausbildung über BAföG zu finanzieren, sofern die BaAöG-Kriterien zutreffen. Auch die Möglichkeit einer Finanzierung über einen Bildungskredit ist möglich. Ab 2017 können die Ausbildungen auch über die Bundesagentur für Arbeit und andere Träger beantragt und finanziert werden

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertig
  • ärztliche Bescheinigung aus der hervorgeht, dass Sie für den Rettungsdienst geeignet sind
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Erste-Hilfe-Schein 9 UE
  • Nachweis der Hepatitis-B-Impfung

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis (in beglaubigter Kopie)
  • oben genannte Nachweise

Rettungssanitäter berufsbegleitend

Um die Ausbildung an den wachsenden Bedarf des Rettungsdienstpersonals anzupassen, findet diese Ausbildung berufsbegleitend statt.

 

Dauer:
ca. ein Jahr (inkl. Praktika)

 

Struktur:

  • 8 Präsenzwochenenden (Freitag ab 18 Uhr bis Sonntag 12:15 Uhr)
  • Selbstständiges Ausarbeiten von Hausarbeiten
  • Teilnahme an Webinaren (ab 19 Uhr)
  • 2 Prüfungswochenenden (RH / RS Prüfung)
  • 160 h Praktikum an einer Lehrrettungswache
  • 160 h Praktikum in der Klinik

 

Kosten:

Die Kosten des Gesamtlehrgangs belaufen sich auf 1050 € (inkl. Prüfungsgebühren). Zusätzlich fallen noch ca. 90 € für Lehrmittel (z. B. Fachbücher, Kopien) an. Für die Praktika und den fachpraktischen Unterricht ist Sicherheitskleidung (Einsatzkleidung) notwendig. Diese Kosten liegen zwischen 100 € - 200 € und hängen unter Anderem von der Praktikumsstelle ab. Es besteht die Möglichkeit einer Finanzierung über einen Bildungskredit. Mehr über verschiedene Fördermaßnahmen können Sie auf unserer Homepage oder direkt von uns erfahren.

 

Der Lehrgang ist gemäß Bildungsurlaubsgesetz genehmigt.

 

Möchten Sie nur den Rettungshelferlehrgang besuchen, betragen die Kosten 770 € und für den anschließenden Abschlusslehrgang Rettungssanitäter 310 €. Die nötigen Praktika können in diesem Falle nicht über uns versichert werden.

Grundlehrgang

Umfang der Ausbildung:

  • Theoretische Ausbildung an unserer Bildungseinrichtung (160 Stunden)
  • Praktika (160 Stunden)

 

Unterrichtszeit während der schulischen Ausbildung: 

  • Montag - Donnerstag von 08:00 – 15:35 Uhr (8 UE) / 16:25 Uhr (9 UE)
  • Freitag von 08:00 – 14:45 Uhr (7 UE) / 15:35 Uhr (8 UE)

Folgende Unterrichtsinhalte werden innerhalb dieser 4 Wochen (160h) an unserer Bildungseinrichtung sowohl in Theorie als auch in praktischen Übungssequenzen vermittelt:

  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
  • Rettungsdienstorganisation und Einsatztaktik
  • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Gesetzeskunde
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit AED (halbautomatischen Defibrillator)

 

Rettungshelferprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • mündlich-praktisch kombinierte Prüfung
  • 80 Stunden Klinikpraktikum
  • 80 Stunden Praktikum an einer Lehrrettungswache

Sobald Sie Ihre Praktika absolviert haben, ist Ihre Ausbildung zur Rettungshelferin und zum Rettungshelfer komplett. Sie können nun über die Absolvierung weiterer Praktika, von 80 Stunden an einer Lehrrettungswache und 80 Stunden im Krankenhaus, die Voraussetzungen erwerben an einem 40 Stunden umfassenden Abschlusslehrgang teilzunehmen und somit Ihre Ausbildung zur Rettungssanitäterin oder zum Rettungssanitäter vervollständigen.

Die Kosten des Gesamtlehrgangs belaufen sich auf 650,00 € (inkl. Prüfungsgebühren) in 2017. Zusätzlich fallen noch ca. 90,00 € für Lehrmittel (z. B. Fachbücher, Kopien) an. Bitte bedenken Sie, dass evtl. für die Praktika noch Dienstkleidung (Schutzkleidung) nötig ist. Dies richtet sich nach ihrer Praktikumsstelle. Bei der Beschaffung der Schutzkleidung sind wir Ihnen selbstverständlich behilflich. Es ist möglich, diese Ausbildung über BAföG zu finanzieren, sofern die BAföG-Kriterien zutreffen. Auch die Möglichkeit einer Finanzierung über einen Bildungskredit ist möglich.

Grundlehrgang

Abschlusslehrgang

Ausbildung zum Rettungssanitäter

Berufsbild Rettungssanitäter

Als Rettungssanitäter sind Sie im Rettungsdienst und im qualifizierten Krankentransport tätig. Sie fahren das Rettungsfahrzeug (RTW), den Krankentransportwagen (KTW) und versorgen gemeinsam mit dem  Rettungsassistenten und dem Notarzt Patienten an der Einsatzstelle. Dies führen Sie sowohl assistierend, als auch selbstständig durch. Nach der Versorgung am Einsatzort organisieren Sie den Transport in ein Krankenhaus.

Im Rahmen des qualifizierten Krankentransportes betreuen Sie vor allem schwer kranke Menschen, die einer Überwachung und Sicherung der vitalen Funktionen bedürfen. Sie begleiten diese während der Fahrt in Krankenhäuser, zu Arztpraxen oder andere medizinische Einrichtungen.

Dauer:

  • 40 h zur Prüfungsvorbereitung der Abschlussprüfung in unserer Bildungseinrichtung

 

Unterrichtszeit:

  • Montag - Donnerstag von 08:00 – 15:35 Uhr (8 UE) / 16:25 Uhr (9 UE)
  • Freitag von 08:00 – 14:45 Uhr (7 UE) / 15:35 Uhr (8 UE)

 

Abschlussprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung
  • praktische Prüfung

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss (z. B. abgeschlossene Berufsausbildung)
  • ärztliche Bescheinigung aus der hervorgeht, dass Sie für den Rettungsdienst geeignet sind
  • Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme eines 160h umfassenden Grundlehrgangs Rettungshelfer
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Erste-Hilfe-Schein 9 UE
  • Nachweis der Hepatitis-B-Impfung

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis oder Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung (in beglaubigter Kopie)
  • mind. 10 Einsatzberichte mit dazugehörigen Bestätigungen
  • Nachweis der abzuleistenden Praktika (160 Stunden Klinikpraktikum und 160 Stunden Lehrrettungswachenpraktikum)
  • alle o.g. Nachweise

Die Kosten des Abschlusslehrgangs belaufen sich auf 290,00 € (inkl. Prüfungsgebühren).

Wir bieten in diesem Jahr auch eine berufsbegleitende Ausbildung Rettungssanitäter/in an. In diesem Zusammenhang findet ein Abschlusslehrgang ebenfalls an zwei Wochenenden statt. In regelmäßigen Zeiträumen finden Wochenendlehrgänge statt. Diese sollen insbesondere arbeitstätigen und ehrenamtlichen Einsatzkräften die Möglichkeit schaffen, die Ausbildung zum Rettungssanitäter zu realisieren.

Abschlusslehrgang

Dieser umfassende Abschlusslehrgang zur Rettungssanitäterin und zum Rettungssanitäter komplettiert den zu einem früheren Zeitpunkt absolvierten Grundlehrgang Rettungshelfer. Mit diesem Abschluss können Sie in weiten Bereichen des Rettungsdienstes eingesetzt werden.